USGA: Regel 14-1b „Was wieder einmal (fast) alles verändert…“

Es ist also nun offiziell!
Ab dem Jahr 2016 wird das Fixieren des Golfschlägers (hier insbesondere des Putters) am Körper von der R&A und USGA untersagt. Die Länge des Putters bleibt aber weiterhin frei wählbar. R&A und USGA scheinen sich hier eine unerwartete Lösung ausgedacht zu haben… eine Lösung „die wieder einmal (fast) alles verändert“, um es mit dem werbewirksamen Slogan zu sagen. „Zum Glück darf ich weiterhin Cross-Handed putten…!“ Was haltet ihr von dieser neuen Regelung? Ist diese eurer Meinung nach überhaupt notwendig? Diskutiert in denn Comments!


Bildquelle: (C) USGA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s