Platztest: Axel Lange Course des Golfresort Fleesensee Teil 4

Platztest: „Keine Bange, viel Spielspaß auf dem Axel Lange“
Der „Axel Lange Generali“ des Golf und Country Club Fleesensee

Der vierte Teil unserer Golftour an die Müritz führt uns auf den den letzten 18 Loch-Platz des Golf & County Club Fleesensee, den „Axel Lange Generali Course“ (ehemalig Tchibo Platz). Mit PAR 67 ist er der kürzeste und auch leichteste 18 Loch-Platz am Golfresort Fleesensee. Trotzdem braucht sich der, von uns immer nur „Axel Lange“ genannt wird, aber keineswegs hinter seinen beiden „großen Brüdern“ zu verstecken und bietet in jeder Hinsicht eine sehr interessante Alternative. Mit einem CR von 65,1/ Slope 121 Champions-Teebox (weiss), CR 63,1,/ Slope 113 Herren von gelb und CR 62,7/ Slope 108 Damen von rot liegt der Platz ganze 10,0 CR-Punkte unter dem Niveau des Schloss-Platz. Damit bietet der Platz vor allem auch Anfängern mit bestandener Platzreife-Prüfung die Möglichkeit sich auf den kürzeren Spielbahnen vielleicht eine gute PAR- oder sogar Birdie-Chance zu erarbeiten, sofern man nicht in eines der zahlreichen Wasserhindernisse schlägt, von diesen es auf dem „Axel Lange Course“ mehr als nur genug gibt. Aber auch Golfer mit niedrigen Handicap sollten den Platz ernst nehmen. Wer nach einem guten Drive sein Spiel mit den Wedges beherrscht, wird das ein oder andere Birdie spielen können. Besonders viel Spaß macht es den Platz im Matchplay-Format zu spielen. Ein toller Platz, der sich für jede Handicap-Klasse lohnt zu spielen.

1. Natur / Kulisse:  6.5 Punkte
Der Axel Lange Platz liegt grenzt direkt an den TUI-Course und ist von vielen Feldern umgeben, die einen schönen, weiten Blick über das Land möglich machen. Wenig Bäume, aber viele kleinere und größere Teiche sind allgegenwärtige Elemente des Platzes. Keine störenden Autos, keine störenden zu nah an den Fairways platzierten Häuser. Ein Platz auf dem man sich direkt wohl fühlt.

2. Design: 6.5 Punkte
Der „Axel Lange Platz“ ist topografisch gesehen, wie auch die anderen Plätze, mit ein paar Höhenunterschieden und erhöhten Grüns sowie Abschlagboxen angelegt worden. Diese Höhenunterschiede sind aber eher dezent, sodass man ihn auch ohne E-Cart ohne Probleme bewältigen kann. Die breiten Fairways des Platzes sind ebenfalls leicht wellig angelegt. Die wenigen aber strategisch gut platzierten Bunker sind ebenfalls auf diesem Platz gut im Design. Wie schon erwähnt, werden die 18 Spielbahnen immer wieder von Wasserhindernissen gesäumt. Mehrere Teiche und kleine Wasserläufe müssen taktisch aus dem Spiel genommen werden, um einen Schlagverlust zu vermeinden. Wer aber einmal von der Bahn abkommt hat seinen Ball nicht gleich verloren, sondern findet ihn häufig in den im Rough wieder aus dem man sich in der Regel gut befreien kann, um den Ball erneut ins Spiel zu bringen. Neben schönen PAR 5 Löchern erwartet an Bahn 5 den Golfer ein knackiges, schweres PAR 4 (HCP 1 ). Während auf der linken Seite hohes Rough und die Ausgrenze des Platzes lauert, ist die Hälfte der Bahn von der rechten Seite mit angrenzendem Wasserhindernis gesäumt. Ein PAR auf diesem Loch ist hier ein guter Score. Die zahlreichen, sehr schönen PAR 3 Löcher runden das Gesamtbild des Platzes ab. An Bahn 9 hat man je nach Teebox einen „blinden“ Schlag in  Richtung Fairway und Grün. Besonders hier sollte man sich vorher den Bahnverlauf genau ansehen, um die Bunker aus dem Spiel zu nehmen.
Wer auf dem „Axel Lange Course“ im Matchplay-Modus spielt, kommt unserer Meinung nach voll auf seine Kosten. Die diversen Möglichkeiten zum „scoren“ machen diese Spielvariante hier besonders interessant. Insgesamt ist der „Axel Lange Course“  jederzeit sehr fair im Design und genau so harmonisch angelegt, wie alle anderen Plätze des Resorts.

3. Zustand: 6.0 Punkte (Winter)
Der gesamte Platz war für die spätherbstlichen Verhältnisse in einem guten Pflegezustand. Die Abschläge und Grüns wurden frisch gesandet und vom 15.11.2012 bis 15.03.2013 ist der Platz geschlossen, um den Platz zu schonen und Platzarbeiten durchführen zu können. Wir haben Mitte November keine „Wunder“ mehr erwartet, waren aber positiv überrascht, wie trocken im Vergleich zum Schloss-Platz der Axel Lange Course war. Auch hier gilt: Im Sommer würde diese Bewertung deutlich höher ausfallen!

4. Übungsanlagen: 9.0 Punkte  
Über die Übungsanlagen, beziehungsweise das gesamte “Golfodrom” folgt noch mal ein eigener kleiner Testbericht, daher hier nur kurz und knapp: mit großem Abstand erstklassig!

5. Clubhaus / Gastronomie / Service:  6.5 Punkte
Das Clubhaus des G&CC Fleesensee entspricht allen Ansprüchen eines modernen Clubhauses mit einem schönen Empfangsbereich und kleiner Lounge, geräumige Umkleiden und Sanitäranlagen in ausreichender Anzahl, einem Proshop für die “schnellen” Einkauf vor der Runde sowie einer Gastronomie mit einer großzügigen Außenterrasse mit Blick auf einen Teil des 18-Loch „Axel Lange Generali Course“. Der Service war gut. Das Personal freundlich distanziert. Da die Gastronomie vor unserer Anreise und über die Wintermonate schon geschlossen hatte, war ein “Test” hier nicht möglich, jedoch soll das Essen ebenfalls dem Gaumen der zahlreichen Golfer sehr gut schmecken. Wir hätten uns vielleicht etwas mehr “Country-Style” im Innenausbau des Clubhaus gewünscht, aber der Geschmack ist bekanntlich verschieden.

6. Preis – Leistung: 7.0 Punkte
Das Greenfee kostet im Zeitraum vom 15.03. bis 31.10.  für eine 18-Loch Runde 45,00 Euro. Im Winter können für nur 35,00 Euro der Schlossplatz, TUI-Platz (Scandinavien-Course) und „Axel Lange Generali Course“ als Tagesgreenfee zusammen so oft spielen wie man möchte! Jugendliche uns Studenten erhalten 50% Ermäßigung im Sommer. Alles stimmig und passend. Kinder bis 14 Jahre spielen übrigens kostenlos auf alle Plätzen des Resorts. 

Gesamtpunktzahl: 6.5 Punkte

Signature-Holes:

  • Bahn 6   (PAR 3) mit 159 m weiß/129 m gelb/ 108 m rot
  • Bahn 13 (PAR 4) mit 341 m weiß/ 315 m gelb/ 263 m rot

HD-Video Bahn 13 (PAR 4/ HCP 2)

McMulligan

Bilder/ Video: Copyright McMulligan, Privat, 2012
Advertisements

Ein Kommentar zu “Platztest: Axel Lange Course des Golfresort Fleesensee Teil 4”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s