Platztest: Der Schlossplatz des Golfresort Fleesensee Teil 3

Platztest: Der „Schlossplatz“ des Golf und Country Club Fleesensee

Der dritte Teil unserer Golf & County Club Fleesensee Golftour führt uns auf den „Schlossplatz„, den längsten und ansruchvollsten Platz des 70-Loch Resorts am Fleesensee. Golfer erwartet ein trickreicher 18-Loch PAR 72 Parkland-Course mit einer maximalen Gesamtlänge von 6335 m sowie einem „atemberaubenden“ CR von 75,3/ Slope 147 Champions-Teebox (weiss), 5919 m und CR 73,1/ Slope 138 Herren von gelb, 4877 m und CR 72,5/ Slope 136 Damen von rot. Der „Schlossplatz“ ist neben dem Tui-Course (ehemalig Scandinavien Course) der schönste Platz des gesamten Resorts. Unter anderem als Austragungsort der PGA Germany für zahlreiche PAT („Playing Ability Test“) stellt dieser Platz nicht noch angehende Pros auf eine wirklich harte Probe. Die wirkliche Qualität des Platzes spiegelt sich in der jährlichen Rangliste der Top 50 Plätze Deutschlands wider. Hier ist der Schlossplatz seit Jahren oben zu finden. Wer den Schlossplatz spielt, wird defintiv nicht enttäuscht. Nur genügend Bälle sollte man für alle Fälle in der Bag haben.
Wir besuchten den Platz während unseres erneuten Aufenthalt im Herbst 2012 . Wie auch im letzten Jahr zu dieser Herbst-/ Winterzeit sind die Abschläge und Grüns frisch gesandet worden. Während im Jahr 2011 der Platz insgesamt deutlich trockener war, stellte sich die Sandung der Grüns leider als größeres Hindernis (vor allem beim Putten) dar. Ungewollte und unverdiente 3-Putts waren unter diesen Spielbedingungen leider fast vorprogrammiert, da sich die Grüns nicht mehr so treu und schnell wie im Sommer spielten.
Ein großer Vorteil für alle Wintergolfer: in der gesamten „Off-Saison“ kann auf alles Plätzen des Golfresort Fleesensee auf Sommergrüns gespielt. Daher ist schnell erklärt, warum die Abschläge & Grüns immer häufiger aufwendigen Plegemaßnahmen unterzogen werden müssen, um das Spiel zu jeder Jahreszeit zu gewährleisten. Die eigentlich hervorragende Qualität der großen, toll ondulierten Grüns konnten wir im Herbst somit nicht bewerten.

1. Natur / Kulisse:  8.0 Punkte

Der „Schlossplatz“ liegt nur ein paar Minuten mit dem Auto von den Golfplätzen des G&CC Fleesensee entfernt und beginnt am Schlosspark des wünschenschönen „Radisson Blue Schlosshotel“. Fast der gesamt Parkland-Course ist von altem Baumbestand gesäumt, welcher vor allem im Herbst sich in den schönsten Farben der Natur präsentiert. Die insgesamt etwas hüglige Topographie des Platzes bietet immer wieder, vor allem durch erhöhte Teeboxen eindrucksvolle Sicht auf des Gelände des Platzes. Zahlreiche große & kleinere Teiche runden das Bild dieses Schlossplatzes ab. An nur wenigen Spielbahnen unter anderem Bahn 1 und 18 kann man einige der Ferienhäuser sehen, die aber optisch nicht hervorstechen. Wer durch den Schlosspark zum ersten Abschlag geht, sollte sich defintiv mal Zeit nehmen einen Blick hinter sich zu werfen. Das Schlosshotel als „Clubhaus“ mit Egale-Bar, mehreren Restauantes und einer großen Sonnenterrasse immer mit Blick auf das 18.Grün zählt zu den schönsten & imposantesten „Clubhäusern“ in Deutschlands. Der Platz ist von vielen Feldern und Wäldern umgeben, weit ab von Lärm und Autos. Eine „fürstliche Kulisse“ für einen tollen Parkland-Course.

2. Design: 8.0 Punkte
Der „Schlossplatz“ ist harmonisch angelegt, teilt sich jedoch in drei größere Abschnitte. Der erste Teil des 18-Loch Platzes verläuft am Waldesrand besitzt durch von zahlreichen Bäumen gesäumten Fairways engere Spielbahnen. Der zweite Teil führt auf ein etwas offeneres Gelände, welches ab Loch 6 (PAR 4) beginnt. Das Loch Nr.7 ein tolles PAR 5 mit großem Teich, welcher direkt an das Grün grenzt, stellt auch gleich eines der Signature-Holes des Platzes dar. Der dritte Teil des Platzes führt wieder ab Loch 11 (PAR4) wieder an den Rand des Waldes zurück.
Leicht ondulierte engere Fairways mit kleineren Höhenunterschieden, strategisch hervorragend platzierte, tiefe und große Bunker in verschiedenen Variationen sowie toll angelegte stark ondulierte Grüns, welche je nach Fahnenposition den Platz noch schwerer spielbar machen, beschreiben die markanten Eckpunkte dieses 18-Loch Platzes.
Vom roten Starterhäuschen an Loch 1, einem PAR 4/ HCP 5 mit 348m von weiss (327m gelb/ 269m rot) bietet sich ein wunderbarer Blick auf den Platz, sodass man kaum warten kann, seinen ersten Drive in Richtung Grün zu schlagen. Wer Plätze im Parkland-Design mag, wird den „Schlossplatz“ von der ersten Sekunde an „lieben“. 

3. Zustand: 6.0 Punkte (Winter)
Der gesamte Platz war für die spätherbstlichen Verhältnisse in einem guten bis befriedigendem Pflegezustand. Abzüge in der Wertung gibt jedoch es durch starke Nässe auf dem Platz. Dieser war weder im Frühjahr diesen Jahres im letzten Jahr so untypisch nass, sodass das Spiel von einigen Fairway und auf den Grüns weniger Spaß machte. Die Drainagen unter den Fairways schienen einfach durch die Regenfälle vor unserer Anreise das Wasser nicht mehr richtig vom Platz zu ziehen. Man darf jedoch nicht vergessen, dass man Mitte November einfach keine „Wunder“ mehr erwarten darf. Im Sommer würde diese Bewertung deutlich höher ausfallen!

4. Übungsanlagen: 6.5 Punkte  
Da der Schlossplatz etwas außerhalb des Resorts liegt gibt es eine eigene Driving-Range sowie ein Chippinggrün und drei Trainigsbunker. Ein Puttinggrün in nähe des ersten Abschlages sucht man jedoch vergeblich. Ingesamt bietet der Schlossplatz aber damit ausreichende, mit der Betonung auf zusätzliche, Übungsanlagen.
Das gesamte „Golfodrom“ direkt am Clubhaus des G&CC Fleesensee ist mit großem Abstand erstklassig! 


5. Clubhaus / Gastronomie / Service:  9.0 Punkte
Wer das Schlosshotel als eigenes Clubhaus ansieht, wird die hohe Punktewertung von 9,0 Punkten sicherlich direkt vestehen. Das Ambiente ist einmalig gut, so wie man es von einem 5 Sterne-Hotel dieser Klasse auch erwartet. Der angrenzende Schlosspark, das Kaminzimmer, der große Wintergarten und die vielen Bars und guten, jedoch teuren Möglichkeiten zum Essen stellen ein einmaliges Konzept dar! Ein Besuch nach der 18-Loch-Runde im „Schloss“ ist Pflicht!

6. Preis – Leistung: 7.0 Punkte
Das Greenfee kostet im Zeitraum vom 15.03. bis 31.10.  für eine 18-Loch Runde 80,00 Euro. Im Winter können für nur 35,00 Euro der Schlossplatz und TUI-Platz (Scandinavien-Course) als Tagesgreenfee zusammen gespielt werden! Jugendliche uns Studenten erhalten 50% Ermäßigung im Sommer. Alles stimmig und passend. Kinder bis 14 Jahre spielen übrigens kostenlos auf alle Plätzen des Resorts. 

Gesamtpunktzahl: 8.0 Punkte

Signature-Holes:

  • Bahn 7   (PAR 5) mit 485 m weiß/ 455 m gelb/ 379 m rot
  • Bahn 14 (PAR 3) mit 168 m weiß/ 166 m gelb/ 110 m rot
  • Bahn 18 (PAR 4) mit 418 m weiß/ 377m gelb/ 308 m rot

McMulligan

Bilder: Copyright McMulligan, Privat, 2012
Advertisements

2 Kommentare zu “Platztest: Der Schlossplatz des Golfresort Fleesensee Teil 3”

  1. Hi Stephan!
    Auf jeden Fall, er hat kein im Design wirkliches schwaches Loch. Nur einmal spielt Bahn mit der Bahn 5 und 6 ein in der länge und vom Verlauf identisches PAR 4. Ich wünsche dir/ euch jetzt schon mal viel Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s