Die dunkle Seite des Golf! Schummeln, Vorschriften und anderer Nonsens

Hallo Sportsfreunde,

heute fühle ich mich berufen, meine Meinung zu einigen Dingen kund zu tun, die mich am Golf extrem nerven. Nur um das vorab klar zu stellen: Ich liebe es Golf zu spielen und die meisten Leute die ich durch diesen Sport kennen gelernt habe sind mir auch sympathisch! Ich möchte hier auch niemanden persönlich angreifen, aber in meinen Augen gehen so ein paar Dinge gar nicht!

Kleidung & Schuhe

Was soll der Quatsch mit dem Dress Code auf den meisten Plätzen? Ja, ich weiss…..Golf ist ein Gentlemen Sport und die ganze Tradition und Etikette….aber mal im Ernst: Sind T-Shirts, Blue Jeans (was ist eigentlich mit schwarzen Jeans, darf ich die tragen?) und Turnschuhe so anstößig, dass sich fremde Leute daran so stören können und sie mir deswegen das Spielrecht verweigern müssen? Ist das nicht schon fast Diskriminierung (haben wir Anwälte unter den Lesern?)? Ironisch finde ich übrigens, dass einige dieser Leute in rosa-lila karierten Hosen und ähnlichem rum laufen und dieses als schick empfinden (tun sie das wirklich?) . Außerdem bin ich mir sicher, das die meisten Golfer in ihrer Freizeit, ausserhalb des Platzes, genau diese „verbotene“ Kleidung tragen, diese sowohl bequem, als auch schick finden und sie wahrscheinlich nicht das Gefühl haben unpassend angezogen zu sein. Tut mir leid, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass die Kleiderordung beim Golf, vor allem dazu dient, ein bestimmtes Klientel von den Plätzen fern zu halten.

Was mich aber ein wenig beruhigt ist, dass ich denke das diese Gebote in Zukunft fallen werden. Man sehe sich das Tennis an. Ehemals als weißer Sport bekannt gewesen, ist es heute jedem selbst überlassen, was er auf dem Platz tragen mag und trotzdem habe ich bisher selten Spieler gesehen, die mit zerrissenen Jeans und Lederjacken mit Nieten den Bällen hinterher jagen!

Schöne Anekdote zu diesem Thema: Andre Agassi verzichtete die ersten Jahre seiner Karriere auf das Turnier in Wimbledon, weil es dort noch vorgeschrieben war, sich überwiegend weiß zu kleiden – eine Sache der er sich nicht beugen wollte! Als es ihm 1991 dann erlaubt wurde so zu spielen wie er mag, trat er zum wichtigsten Tennisturnier der Welt an: Komplett in weiß gekleidet!

DGV Karte

Das Stück Plastik das willkommene von nicht willkommenen Golfern unterscheidet! Warum es in Deutschland bei fast allen Clubs nur möglich zu spielen, wenn man DGV Mitglied , hat sich mir noch nicht erschlossen. Um diese Frage zu klären habe ich einige Clubs angeschrieben und auch den DGV. Diverse Clubs hielten es nicht für notwendig zu antworten, aber die Antworten der anderen und des DGV waren interessant: Es wird nämlich gegenseitig aufeinander verwiesen! Mmmhhhh!

Das es auch anders geht, sieht man in anderen Staaten. In den USA, Kanada, Schweden zum Beispiel. Auch dort gibt es Clubs, wo die elitären Mitglieder lieber unter sich bleiben, was auch vollkommen okay ist. Allerdings läßt die Großzahl der Clubs dort jeden spielen, sogar unabhängig davon, ob man eine Platzreife hat. Vielleicht hat man da schon gemerkt, das Leute die überhaupt kein Golf spielen können, auch meistens keinen Bock haben stundenlang an Bällen vorbei zu hauen!

Und wenn es schon diese Karte sein muss, warum gibt man Gelegenheitsgolfern nicht eine Möglichkeit diese zum vernünftigen Preis zu erwerben? 200€ für die VCG? Nein danke! Zum Vergleich seien hier unseren lieben Nachbarn aus Holland erwähnt. Dort kosten die Variante der VCG unter 20€!

Aber über dieses Thema sollte man wahrscheinlich ein Buch schreiben. Ich wollte es auch nur mal kurz angesprochen haben.

Schummeln

Golf: Sport der Gentlemennoch immer dominiert von unserer Oberschicht. Eine der wenigen Sportarten, die weitestgehend ohne Schiedsrichter auskommt. Natürlich kann man hier davon ausgehen, dass jeder Spieler fair spielt, aber, wie die meisten von euch genau so gut wissen wie ich: weit gefehlt!

Ich spiele keine Turniere, aber jeder der vielen Golfer aus meinem Bekanntenkreis kann Geschichten erzählen, von Spielern, denen beim Ball suchen doch zufällig ein anderer Ball aus der Tasche fällt, der prompt als das gesuchte Spielobjekt proklamiert wird. Geht´s noch? Das schöne ist, dass dieser Regelverstoß scheinbar selten geahndet wird, weil der Beobachter es zu peinlich findet, den Schummler anzuschwärzen! Verstehe wer will….

Wahrscheinlich noch häufiger gibt es Probleme mit der höheren Mathematik. Zählen ist nicht so einfach und kommt es dem Anschein nach immer wieder mal  zu Unstimmigkeiten über den erreichten Score.

Was ich besonders seltsam finde, sind derlei Probleme auf einer privaten Runde unter Freunden. Wenn schon nicht beim Turnier, auf der Jagd nach einer HCP Verbesserung, dann sollte zumindest hier der Fairplay Gedanke hochgehalten werden. Leider weit gefehlt. Auch auf den wenigen Runden die ich im Jahr mit Kumpels spiele, kommt es zu den beschriebenen Vorfällen. Wenn man in meinem Leistungsbereich spielt und auch mal mit einer 12 oder 13 auf der Scorekarte leben muss, kann man sich bestimmt mal ernsthaft verzählen, aber da kommt es dann auch nicht mehr drauf an. Seltsam ist es aber schon, wenn man gute Golfer darauf hinweisen muss, dass die ein anderes Ergebnis gespielt haben, als jenes das notiert werden soll, vor allem weil scheinbar immer nach unten verzählt wird!


Regel: Jeder muss seine eigenen Schläger und ein Bag dabei haben

Vorab: Ja, ich habe ein Bag und eigene Schläger. Diese Regel halte ich sogar für sinnvoll, wenn es um den Turnierbetrieb geht, obwohl ich finde das jeder der seine Schläger lieber lose in der tragen mag (werden wohl nicht so viele sein!) dies auch dürfen sollte!

Wo aber bitte liegt das Problem, wenn ich mit jemandem aus Spaß eine Runde gehe und ihn meine Schläger aus meinem Bag benutzen lasse, weil er vielleicht keine besitzt oder seine gerade nicht dabei hat? Deswegen nicht spielen dürfen oder gezwungen sein sich welche zu leihen? Da wittere ich doch mal wieder abzocke und befürchte, dass das ein weiteres Mittel ist „unerwünschte“ Personen fern zu halten.

So….genug Dampf abgelassen für heute. Ich habe das Gefühl, dass ich in Zukunft nochmal eine Fortsetzung schreiben werde, aber wir werden sehen.

Ich hoffe ich habe jetzt keinem zu sehr auf den Schlips getreten und freue mich falls der eine oder andere seine Meinung via  Kommentarfunktion abgibt!

Ich liebe dieses Spiel….

Nice Slice

Advertisements

10 Kommentare zu “Die dunkle Seite des Golf! Schummeln, Vorschriften und anderer Nonsens”

  1. Ich kann gar nicht so viele Sterne verteilen wie ich möchte.
    Vieles an diesem Gentleman Sport schreit förmlich nach einer Revision bzw. einem Neuanfang.

    Ich kann nur sagen: Du hast recht, du hast recht, du hast recht…..

    bis denne
    rebel

  2. Vollste Zustimmung in allen Punkten.

    Weltweit kann man Golf (meistens) relativ einfach, auch als Nichtclubmitglied spielen. Nur im Bürokratiedeutschland funktioniert das offensichtlich nicht. Gleichzeitig beschweren sich alle, dass immer weniger Golf gespielt wird.

  3. –> Gleichzeitig beschweren sich alle, dass immer weniger Golf gespielt wird. <—
    Aber doch von der falschen Klientel 😉
    Ich würde leibend gern wenn man mich den lassen würde.
    Wobei man aber auch gleich über die Greenfeepreise in Deutschland meckern müsste. In vielen Ländern bekomme ich für die Hälfte des Greenfee ein Tagesgreenfee.

  4. Du hast sicherlich in ein paar Punkten recht. Allerdings sehe ich das mit dem Dresscode z.b. weniger dramatisch, mir wären Jeans zum „Sport“ machen eh zu unbequem, da is mir ne Stoffhose wesentlich lieber.
    Diskriminiert wird dabei übrigens niemand, denk z.b. mal an Discos o.ä. Da wirst du auch nich reingelassen wenn dem Türsteher deine Schuhe nich passen. Hausrecht bleibt Hausrecht.
    Der Punkt mit dem eigenen Equipment ist mMn. recht einfach zu klären und auch sinnvol: Es ist dem Spielfluß absolut nicht zuträgtlich wenn 2 Spieler die gleichen Schläger benutzen. Wie man sich denken kann muss man dann nämlich immer zusammen zu jedem Ball laufen und kann sich nicht „aufteilen“. Ist also mMn. schon ganz sinnvoll wenn jeder sein eigenen Kram dabei hat.
    Das ist ja letzlich auch der Grund für die ganze Geschichte mit der Platzreife, sie soll einfach für ein geordnetes und zügiges Spiel und somit für ein angenehmeres Spiel für alle beteiligten sorgen.
    Ob die Platzreife das wirklich erreicht sei mal dahingestellt…

    Golf ist halt einfach noch kein Breitensport in Deutschland (und wird es glaub ich auch nie werden). Viele Punkte kann man aber z.b. auch mit Motorsport vergleichen. Da braucht man auch für die kleinsten Klassen schon eine Rennlizenz („Platzreife“) und das Auto muss die passende Sicherheitsausstattung haben („Dresscode“).

    Schummeln ist natürlich ne ganze andere Geschichte und is einfach in jeder Sportart scheiße 😀

    Grüße

  5. Ahoi Philip,
    du sollst ja auch gerne in den Hosen deiner Wahl spielen, aber es gibt halt Leute die würden lieber in Jeans oder T-Shirt auf den Platz – jeden das seine meiner Meinung nach! Es will ja auch keiner (zumindest ich nicht) die Regel so ändern, dass die Stoffhosen und Polohemden dann verboten sind!

    Mit dem Bag Problem stimme ich dir teilweise zwar zu, aber meine Erfahrung sagt mir, dass man durchaus auch zu zweit aus einem Bag zügig spielen kann.

    Mfg

    Nice Slice

  6. Ich klinke mich da noch mal ein zum Thema Platzreife.
    Die wird ja schon ad absurdum geführt, da das System der Extraprüfung so im Rest der Welt nicht vorhanden ist. Im Umkehrschluss müsste es dann heißen, das Tiger Woods, Luke Donald usw. bei uns gar nicht spielen dürfen da sie die Spiellizenz nicht besitzen.
    Warum wird man in Deutschland von Verbandsseite erst mal als „dumm“ hingestellt, der erst „reformiert“ werden muss.
    In Schottland bin ich bisher noch nie nach meiner Platzreife gefragt worden und auch eine Clubmitgliedschaft ist nie als Pflichtvoraussetzung für ein Spiel auf ihren Plätzen angeführt worden. So Kleinkariert kann sich nur der Deutsche aufführen. Wir versuchen immer alles ganz richtig zu machen und genau dadurch verkomplizieren wir das ganze.

    bis denne
    rebel

  7. Um es noch deutscher zu machen, sollte man evtl einführen, dass erstmal einen Antrag auf Erteilung der Platzreife gestellt werden muss. Natürlich in dreifacher Ausführung und mit irgendeinem Stempel!

  8. Von mir aus kann jeder spielen wie er will, von mir aus auch Nackt oder im Weihnachtsmannkostüm 😀
    Solange man die restlichen Leute auf dem Platz damit nich behindet is das für mich absolut ok.

    Das man zu zweit aus einem Bag spielen kann is auch ne Tatsache, die Frage is nur ob es sein muss ?
    Ich fänd das schon nervig wenn ich ne Runde über den Platz drehen will, vor mir aber ein Flight ist der, im schlechtesten Fall. komplett aus Leuten besteht die noch nie auf einem Goflplatz waren und die dann beispielsweise zu viert mit einem Bag spielen.
    Mir is auch klar das das der Worst Case ist und das sicher nicht permanent vorkommen würde, aber das wird durch ein paar Regeln eben abgefangen.
    Der unbedarfte Schnuppergolfer der es eben mal ausprobieren will weiß vielleicht nichtmal das man den schnelleren Flight hinter sich eben durchlassen kann bzw. soll.

    Wie gesagt, ich bin kein Fan von den ganzen „altbackenen“ Regularien aber ich finde man darf sie auch nicht alle verteufeln. Ein gewissen Sinn steckt schon hinter den meisten.

    Grüße

    P.S.: Ich bin übrigens primär Crossgolfer, und liebe Crossgolf weil es so unkompliziert ist. Ich liebe aber auch eine entspannende Runde auf dem Platz. Zumal ich hier auf unserem Platz gänzlich ohne PE, DGV-Ausweis, und zu SEHR überschaubaren Kosten spielen kann! Vereinskooperation sein dank 😉

  9. Ich finde die Golfkleidung ebenfalls nicht wichtig, wer sie gerne trägt soll sie tragen, wer nicht, der eben nicht, nur sollte man sich daran halten gepflegte Kleidung zu tragen, es muss ja nicht umbedingt eine zerissene Jeans sein und ein Nietengürtel 😉 LG Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s