Training: Die iPing Putter APP im Test


Der iPING Putter-App. Test: Erste Eindrücke

In einem englischsprachigen Golf-Forum bin ich vor ca. 4-5 Wochen auf ein neues „Practicetool“ der Frima PING gestoßen. Die iPING ® Putter Applikation (kurz: APP.) zusammen mit der passenden Halterung für den Putter, macht aus jedem iPHONE ® 4 oder iPOD ® touch (wichtig: nur neuste 4.Generation!) eine mobile Traininghilfe zur Analyse und Verbesserung der eigenen Putting-Skills. PING hat diese Putter-App. zusammen mit den unter Vertrag stehenden Pros (z.B. B. Watson, M.A. Jimenez) entwickelt und dafür einiges an „Brainwork“ in das ganze System investiert.

Um die Putter-App. am eigenen Putter zum Training nutzen zu können, braucht man eine spezielle von PING gefertigte Hülle/ Halterung, welche an nahezu jeden Putterschaft passen sollten (selbst sogar an Schäfte mit Überlänge). Die Putter-App. gibt es kostenlos im iTunes-Store zum downloaden. Die Halterung (englisch: Cradle) kostet 30 Euro und ist seit ca. 2 Wochen auf dem europäischen Markt verfügbar (z.B. bei Golfhouse Anfang August 2011).

Die Putter App. im Trainingstest:
Seit zwei Tagen teste ich zusammen mit ein paar Spielern unserer Club-Mannschaft die Putter-App. im Training auf ihre vielversprechenden Funktionen und der erste Eindruck ist bisher sehr gut. Die Putter-App. würde Mitte August von PING ® in ihren Funktionen ein weiteres Mal aktualisiert, sodass dem Golfer bisher nun folgende Funktionen zur Verfügung stehen:
Trainingmodus: Stroke Type, Impact Angel, Putt-Tempo
Measure: zur Berechung des eigenen Putt-HCPs und der Wiederholbarkeit einer Putt-Bewegung durch Dedektierung in den oben genannten Analysemöglichkeiten
Compare: Möglichkeit des Vergleichs der Puttstatistiken anderer Golfern und den unter Vertrag stehenden PING-Pros, außerdem können Ergebnisse der Trainingsessions mit anderen Golfern z.B. über Facebook verglichen werden, sofern man dies wünscht 
iPING FIT: Die Putter-App. hilft nach Analyse der Puttbewegung bei der Wahl des richtigen Putter (Marke: PING ®), je nach Stroke-Type (Straight, Slight Arc, Strong Arc)

Erste Ergebnisse aus dem Test:
Bisher waren alle Tester sehr zufrieden, wie gut die iPING ® Putter-App. jeden Putt-Stroke analysiert. Besonders das akustische Feedback hat jedem Tester gut gefallen. Wer willentlich die „Schlagfläche“ des Putters schließt oder öffnet, kann dies direkt (nach „gedanklichem Abzug“ des vorherrschenden Breaks auf dem Grün) am Rollweg des Balls auf dem Grün erkennen. Bis auf 0,1 Grad genau können hier Abweichungen von der Putter-App. dedektiert werden und fließen in die eigenen Statistiken ein, welche je nach Tester und dessen Putt-Skills sehr unterschiedliche Ergebnisse zeigten. Das zusätzliche Gewicht (durch Halterung und iPHONE ®) am Putter hat keinen der Tester gestört. Ich persönlich fühle auch so gut wie keinen Unterschied. Lediglich beim Impact merkt man unter Umständen das höhere Gewicht am Griff, was sich jedoch keinesfalls negativ auf den „Touch“ beim Putten auswirkte. Etwas unsicher waren wir bei der genauen Ausrichtung der Halterung am Putter, welche laut PING ® genau in Längsrichtung/ Puttrichtung exakt zur Schlagfläche des Putters ausgerichtet werden muss. Ich werde mir auf meinem Putter eine Markierung mit einem Tape machen, um jedes Mal die selbe Stelle zu finden, um die Halterung mit dem iPHONE ® am Putter zu befestigen. Ein guten Eindruck über die gesamten Funktionen vermittelt dieses Einführungs-Video von PING ®:

Ich werde im Verlauf des weiteren Tests im Training meine Ergebnisse hier im Blog veröffentlichen. Klar ist schon mal, dass ich einiges an meiner Puttbewegnung verbessern kann, ohne dabei meinen natürlichen Puttstil total zu verändern. Es motiviert mich enorm endlich mit einer Kontrolle auf dem kurzen Grün zu trainieren und dabei das Feedback der Putter-App. zur Analyse zu nutzen.

Viele Grüße,
McMulligan

Disclaimer: Bitte beachten, das PING ® und iPhone® eingetragene Firmen und Markenzeichen sind und alle Rechte den Firmen obliegen.  
Advertisements

8 Kommentare zu “Training: Die iPing Putter APP im Test”

  1. würde mich sehr interessieren welche versionb Sie verwenden, laut app beurteilung und meiner Erfahrung fúnktioniert die neue Version 1.1 gar nicht

    1. Muss mich berichtigen, beim nochmaligen Hochladen ,bin ich auf die Anleitung gestoßen, ein klarer Vorteil wenn man lesen kann, also das cradle muss 90° zur putterfläche gesetzt werden ,dann gehts einwandfrei

  2. Hallo! Ich verwende aktuell tatsächlich die iPing Version V 1.1 mit einem iPhone 4. Bisher hatte ich beim Test keine Probleme feststellen können, aber ich werde mir mal die Beurteilungen und Fehlermeldungen im iTunes-Store durchlesen. Vielen Dank für die Information.
    McMulligan

  3. Hallo 🙂 Stimmt da haben wir einen Unterschied. Ich habe immer noch die Vorgänger- IOS Version drauf und zwar 4.3.3 (8J2). Vielleicht liegt es wirklich daran. Wenn ja, hoffe ich sehr, dass PING dort schnell mit einem Update für die neuste IOS Version nachbessert. Viele Grüße!
    McMulligan

  4. Hallo,
    bei der Eingabe des Namens und des bildes wird wohl die falsche Kamera benutzt.
    Wie soll ich es selbst bewerkstelligen und was sollte auch eine 8mp Auflösung?
    Wo finde ich dann eines Liste mit den passenden Puttern für z. B. „strong arc“?
    Wie kann ich meine Ergebnisse an meine e-mail schicken?

    Konnte leider nur kurz mit fremdem iPhone testen.

    Werde hoffentlich bald ein eigenes haben.
    Fritz W.

  5. Hallo Fritz! [Bleibe direkt mal beim „Du“ ;-)]
    Ich besitze „nur“ ein iPhone 4 mit der 5MP Kamera, sodass ich die scheinbar mit dem neuen iPhone verbundenen technischen Probleme nicht kenne. Du kannst aber auch ein schon vorher augenommenes Bild oder Photo aus dem iPhone Speicher auswählen und in der iPing App verwenden.
    Sobald du die Software startest kann du bei den ersten Bildschirmen auf das Bild mit „Straight, Slight Arc, Strong Arc“ klicken/ tappen und dann einen Test starten. Die geht abr nur mit der aktuellsten Version der iPing App. Vorherige Versionen hatten dieses Feature noch nicht implementiert.
    Die e-Mail Funktion muss ich nochmal selbst suchen. Habe diese noch nie benutzt, da noch nicht notwendig.
    VG. McMulligan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s