Platztest: Bochumer Golfclub e.V.

Im Platztest dieses Mal: Der Bochumer Golfclub mitten im Ruhrgebiet. Der 18-Loch (PAR 71) Parklandcourse mit einer Länge von 5561 m (Gelb: Herren) und 4724 m für Damen liegt im südlichen Teil der Stadt und wurde oberhalb des Kemnader Stausees erbaut – einem großen Natur- und Freizeitgebiet. Der Course hat ein Slope-Rating von 131,0 und ein CR von 70,0 (Damen 70,1). Wer ebene Fairways sucht, wird hier kaum fündig, da der Platz einige Höhenunterschiede von bis zu 50 m aufweisst. Der alte Baumbestand sowie der häufige Ausblick in Richung des großen Stausees machen vor allem die Back 9 zu einer absoluten Besonderheit in der gesamten Ruhr-Golfregion.

1. Natur und Kulisse 6.5
Der Golfplatz des Bochumer Golfclubs wurde auf den uralten Flussterrassen der Ruhr errichtet und hat fast direkten Kontakt zum Natur- und Erholungsgebiet des Kemnader Stausees. Während die Front 9 sich noch landschaftlich recht offen präsentieren, wurden die Back 9 in eine Waldlandschaft mit altem Baumbestand integriert. Der Blick auf den Stausee sowie die abwechslungsreichen Natureindrücke lassen den Platz an dieser Stelle punkten.

2. Platzdesign 5.5
Die 18 Spielbahnen lassen sich wie schon oben erwähnt in die offenen Front 9 und von alten Bäumen gesäumten Back 9 unterscheiden. Auf den ersten Löchern kommen immer wieder Wasserhindernisse ins Spiel. Viele Doglegs und vor allem lange PAR 3 Löcher (das längeste: Loch 5/ PAR3/ HCP3/ 210m Herren) erfordern eine gute Platzkenntnis, um eine bestmögliche Schlägerwahl und Spielstrategie zu ermöglichen. Viele Fairwaybunker und Grünbunker sowie einige Höhenunterscheide bis zu 50m erschweren das teilweise „blinde“ Anspiel auf die Fahne. Wer seinen Driver gut beherrscht, kann die kurzen PAR 4 Löcher des Platzes (z.B. Loch 15/PAR 4/ HCP 16/ 265m Herren)  mit einem Schlag erreichen, sofern man einen Carry von ca. 240 Metern+ hinlegt und mutig in Richtung Green hält. Die Fairwaybunker sind sehr flach und teilweise fast schon „Waste-Areas“, wo hingegen fast jeder Greenbunker eine höhere Bunkerkante aufweist. Hier gilt es einen sicheren Schlag mit dem Sandwedgs zu beherrschen. Die Greens waren eben bis leicht onduliert und dadurch sehr fair.

Insgesamt hat der Platz ein ansprechendes Design auch wenn ich mir persönlich etwas mehr Harmonie gewünscht hätte, was jedoch durch die Topografie des Gebiets sicherlich schwierig ist. Eines der schönsten Löcher ist das Loch 11, ein PAR 3 (HCP 6/ 163m Herren) mit einem tollen Schlag ins Green.
Etwas kritisch finde ich Position des 18.Grüns. Es grenzt direkt an einen der Clubparkplatz (wie so oft an vielen Golfclubs) und ich kann mir gut vorstellen, dass es jede Saison ein paar Blechschäden gibt, da das Schutznetz nicht sonderlich hoch ist.
3. Pflegezustand 5.5
Der Pflegezustand des Platzes war durchweg gut! Ich habe den Club schon einmal Mitte April besucht und der Platz war zu diesem Zeitpunkt in einem sehr guten Zustand. Beim Test im Mai hatte der Platz auch – wie fast alle Plätze in der Umgebung – mit dem geringen Niederschlag etwas zu kämpfen, sodass die Fairways deutliche Zeichen der intensiven Sonneneinstrahlung zeigten. Trotzdem war der Boden nicht zu hart, die Abschläge waren gut gewässert. An dieser Stelle kann ich leider nur schwer die Qualität der Greens beurteilen, da diese beim Test frisch gesandet und aerifiziert wurden. Das Putten und Anspielen war jedoch trotz dieser Bedingungen kein Problem. Auf dem Puttinggreen konnte ich vorher noch ein paar Bälle auf dem unbearbeiteten Boden spielen. Das Übungsgreen war schnell… sehr schnell!

Die Bunker haben mir nicht ganz so gut gefallen. Es war relativ wenig Sand in den Hindernissen und auch die Bunkerkanten hätten etwas klarer und sauberer defintiert sein können.
4. Übungsanlagen 6.5
Der Platz verfügt über eine große Driving-Range mit Rasenabschlägen sowie zwei mittelgroße Puttingreens, eine Pitch-Area wo sogar Annäherungsschläge bis ca. 100m trainiert werden können und zwei Chippinggreens. Ein größeres Angebot an Trainingsmöglichkeiten habe ich bisher noch nicht gesehen. Die Qualität der Übungsanlagen ließ auch keine Wünsche offen.

5. Clubhaus/ Gastronomie/ Service 6.5
Der Bochumer Golfclub verfügt über ein rezivolles Clubhaus mit großer Terrasse, welches sich zum einen sich modern nach Außen präsentiert, aber auf dem Fundamet ein altes Gebäude steht. Auch der angrenzende Proshop (Logoball des Clubs für 3,25 Euro) ist in einem alten Backsteinhaus integriert. Die Ausstattung & Service der Gastronomie sowie das Ambiente im Clubhaus kommen in der Punktewertung gut weg!

6. Preis-Leistung 6.0
Der Platz ist für Gäste nur wochentags bespielbar und erfordert ein eingetragenes HCP von 36,0. An Wochenende und Feiertagen sind Gäste nur in Begleitung eines Mitglieds spielberechtigt. Unter der Woche zahlen Gäste 40,00 Euro, am Wochenende 50,00 Euro Greenfee. Bei Gästen von Mitgliedern reduziert sich das 18-Loch Greenfee um 10,00 €. Studtenden und Schüler bekommen über 50% Ermäßigung.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist stimmig. Alleine die Übungsanlagen rechtfertigen das Preis-Leistungsverhältnis, welches für Studenten/ Schüler wirklich sehr freundlich ist. Aber auch Vollzahler kommen auf ihre Kosten, und das im positiven.

7. Gesamtpunkte 6.0
Der Bochumer Golfclub zeigt in der gesamten Wertung ein harmonisches Bild, sodass die abschließende Gesamtpunktzahl sicherlich genau den Rahmen treffen dürfte. Schade, dass die Greens am Tag des Platztests frisch bearbeitet waren. Um trotzdem ein genaues Bild zu vermitteln, habe ich zwei Fotos aus dem Monat April mit veröffentlicht.

Hier sollte man spielen, weil… die landschaftliche Kulisse oberhalb des Stausees in der gesamten Region des Ruhrgebiets sicherlich einmalig ist und man ruhig 1 Stunde extra auf den Übungsanlagen verbringen sollte als gewöhnlich!

Viele Grüße,
McMulligan

    

Advertisements

Ein Kommentar zu “Platztest: Bochumer Golfclub e.V.”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s