Von Rehlein, Vögelchen und Hacken

Hi,

erstmal Herzlich Willkommen Figool auch von mir- schön noch einen motivierten Mann dabei zu haben 🙂

Ich hab mich länger nicht mehr gemeldet, wollte erstmal sehen wo sich mein Spiel so hinentwickelt.. aber erstmal von den positiven Zeiten:  In den Wochen wo ich auch mit Cpt Hook in Dortmund gespielt habe (letzter Blogeintrag von mir), hab ich solides Golf gespielt, mit dem ich absolut zufrieden war- nahe an Bogeygolf (oft 92, 93 und auf 9 Loch auch mal 42, 43.. auch auf schweren Plätzen) und wenig rumgehacke.
Ich vermutete natürlich, dass die Hack-phase jetzt mehr oder weniger überstanden war und ging von einer stetigen Weiterentwicklung aus. (wie naiv..)

Eine schöne Runde hatte ich zu der Zeit auch in Gevelsberg: Abends nach einem starken Regen- ich war fast alleine auf dem Platz, schöne Abenddämmerung und ich spiel an der 15 (407m, Hcp 6) einen Birdie (zum ersten mal auf dem Loch). Als ich meinem Drive am nächsten Loch hinterherging, lief eine Reh-Familie übers Fairway, die sich nicht wirklich stören lies- sehr idyllisch 😉 Als ich dann auch noch ein perfektes Eisen 9 mit einem leichten Draw aufs Grün geschlagen habe, wars perfekt 🙂

Das war aber auch das letzte wirklich positive Erlebnis- Ich bin seit Monaten in einer absoluten Krise, komme auf keinen grünen Zweig mehr und spiele im Schnitt 10 Schläge schlechter als vor 3 Monaten.
Ich will fast sagen ich bin völlig unfähig einen geraden Ball mit einem Eisen zu schlagen. Höhepunkte war ein Turnier in Hagen, wo ich die schlechteste Runde meines Lebens gespielt habe. Zu allem Überfluss auch noch Zählspiel, war also nichts mit aufheben.. An der 1 (leichtestes Loch, kurzes Par 4), spiele ich eine 10 (unheard of), gefolgt von einer 12 an der 2. Und es war nicht mein letzter zweistelliger Score auf der Runde 😉
Es vergeht kaum noch ne Runde ohne haarsträubende Fehlschläge und 30cm Divots .. Was tun?

Ich hab mich dann irgendwann mal aufgerafft und mich 2h auf einer Driving Range vor den Spiegel gestellt und geguckt was ich da eigentlich für einen Mist zusammenschwinge. Dann hab ich letzte Woche noch eine längere Prostunde bei einem jungen Pro in Gelsenkirchen genommen. Da es mir nicht an short-term Lösungen gelegen ist (Ich habe nichts davon, wenn er jetzt irgendeinen Folgefehler behebt und nach einem Monat gehts wieder so weiter wie vorher), habe ich ihm gesagt er soll mir wirklich alles umstellen. Er meinte, ich würde dann dieses Jahr wohl keinen Ball mehr treffen („Hast du vor noch Turniere zu spielen dieses Jahr?“), aber das bin ich sogar bereit auf mich zu nehmen 🙂

Mein Schwung ist jetzt drastisch verkürzt, ich versuche zur Zeit immer nur (für mich gefühlte) halbe Schwünge zu machen, dafür ein Eisen mehr zu nehmen und halt auf tausend andere Sachen zu achten 😉 Also echt mal ein kompletter Relaunch, fühlt sich fast an als müsst ichs ganz neu lernen.
Mit dem Schwung den ich vorher hatte, bzw. wo er sich hinentwickelt hatte (John Daly in schlecht^) komm ich aber einfach zu keiner Konstanz. Ich werd jetzt mal die nächsten Wochen versuchen daran zu arbeiten und hoffe ich kriege es noch vor dem Winter halbwegs umgesetzt.

Umgesetzt kriegen sollten wir auch mal einen Blog-foursome in naher Zukunft, bald wird das Wetter noch schlechter 🙂

Stand Hcp: 22,4
Ziel dieses Jahr weiterhin, wenn auch erstmal nicht in Reichweite: 18.
Bißchen Zeit ist ja noch.

So long, ich geh mal auf den Platz Bälle schlagen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s