Zweites Ziel erreicht

Hi,

Ein paar Updates von mir. Seit meinem ersten vorgabenwirksamen Turnier hab ich noch einige Runden spielen können, mit ein paar neuen Erkenntnissen:

Hölzer: 1. Wenn ich mal einen optimalen Schwung raushause und den Driver optimal treffe, kann ich ihn so weit schlagen wie ich es mir erhofft habe 2. Diese Schläge kommen höchstens zu 1/10. 3. Die meisten Schläge sind nicht länger als mit dem Holz 3, aber unkonstanter.

Eisen: 1. Mein Eisenschwung ist derart unkonstant, dass ich wöchentlich zwischen Slice, Hook, Fade, Draw, Pull, Push und sämtlichen Kombinationen hin und her schwanke, manchmal auch in einer Runde. 2. Ich sollte mal wieder ne Prostunde nehmen

Wedges: 1. Mein Short-Game ist entweder super oder grauenhaft 2. Ich sollte nicht das Sand-Wedge fürs Chippen nehmen, wenn ich aufgeregt oder unkonzentriert bin (ka wieso ichs überhaupt immer nehme) 3. Ich sollte stattdessen ein Chip-and-Run spielen mit dem Eisen 7 oder dem Hybrid

Am Mittwoch hab ich direkt mein 2. vw Turnier gespielt, da war ja noch die Hcp36 Mission, die auf mich gewartet hat 🙂 Kurzer Bericht:

Loch 1: Nicht großartig, aber solide: Bogey. Genauso ging es auch weiter auf den ersten 9- ich habe ziemlich konstantes Golf gespielt. Zwar kaum GIR und 1-Putts, aber eben auch keine 3-Putts  oder Schläge ins Aus oder  Hindernis. Highlight: Loch 7, ein kuzes Par 4 mit Dogleg- Abschlag mit dem Eisen 5, leichter Push, 150m, am Fairwayrand. Der 100m-Pitch landete erfreulicherweise mal auf dem Grün, ca. 4m von der Fahne. Nachdem der eine Flightpartner gerade zum 2. mal im Bunker war und der nächste schon einen Strich hatte, war ich umso mehr motiviert die beiden Tiltboxen zu ärgern 😉 Dder Putt mit recht viel Break ging rein, Birdie 🙂 Mein erster offizieller, hat mich echt gefreut 🙂

Ich am Abschlag der 6. Rechts vom Strommast ist das Grün der 7 zu Erahnen. Danke Torsten für das Foto.

Die Frontnine ohne Strich und mit 24 Stablefordpunkten abgeschlossen- Das fing ja super an. Wenn ich das Niveau halte wär das eine echt gute Runde für mich . Es kam dann aber leider anders. Das Loch 10 hab ich die ganze Zeit kaum was gesehen, mir war irgendwie schwindelig^ und ab Loch 11 hat ich zunehmende Kopf- und Rückenschmerzen. Hab mir glaub ich was verdreht oder so :/ Konnte mich dann nur noch schlecht konzentrieren und hab die Backnine ziemlich versaut. Loch des Tages in negativer Hinsicht war die 11, ein Par 5. Ich liege nach meinem besten Drive und bestem Eisenschlag des Tages 40m vor dem Grün in der Mitte des Fairways. Eigentlich ein No-brainer-Par. Es wurde dann eine 8. Ich habe 400m in 2 Schlägen hinter mich gebracht und dann für die 40m bis aufs Grün 5 „Schläge“ gebraucht, eigentlich unglaublich. Zum Glück hab ich auf der 18 aus einer Bunkerlage noch einen Bogey gerettet, sonst hätt ich am Ende auch noch mein Ziel völlig verfehlt.

So aber alles gut im Endeffekt: 40 SFP, 3. Platz Netto und neues Hcp 35.0. Da hab ich mir hoffentlich noch Luft gelassen für das nächste Turnier am Sonntag in Hagen 🙂 Falls ich bis dahin wieder fit bin..

Alles Gute

solidsocket

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s